Mit dem Bleifuss auf der Lebensautobahn

Teile dir deine Kräfte sinnvoll ein!

Letzten Samstag hatte ich mit unserem Sohn Noah am Stadtlauf in Neuburg (7,5 km) teilgenommen. Und dabei ist mir wieder einmal folgendes Phänom aufgefallen:

Auf den ersten Kilometer sind die meisten nach vorne geprescht wie aufgescheuchte Hühner. Doch dann wurden die ersten langsamer bis schließlich bei etwa Kilometer 5 einige nur noch gingen statt zu laufen.

mit dem Bleifuss auf der Lebensautobahn2Das können wir auch oft im Leben beobachten. Bei neuen Ideen oder Projekten sind die meisten so voller Euphorie, dass sie mit einem Tempo starten, welches irre ist. Sie wollen am liebsten zwei Schritte auf einmal gehen.

Ich muss gestehen, ich bin genauso. Will am liebsten so schnell wie möglich zum Ziel gelangen. Rennen – rennen – rennen. Ohne meine Kräfte im Blick zu behalten.

Ein lieber Freund hatte mir einmal den wundervollen Tipp gegeben:

Nicole, komm runter von der Überholspur. Die Mittelspur reicht auch!

Danke. Dieser Gedanke so wertvoll. Er kommt mir immer wieder, wenn ich „mit Bleifuss auf meiner Lebensautobahn“ unterwegs bin.

Es macht wenig Sinn, wenn wir am Anfang all unsere Kraft verbrauchen. Auf halber Strecke geht uns dann die Puste aus und wir werden langsamer. Irgendwann ist unsere Energie so gering, dass wir aufgeben. Wie viele Dinge haben wir im Leben schon begonnen, aber nicht beendet?

Noah und ich sind im gleichbleibenden Tempo kontinuierlich die Strecke gelaufen. Waren auch überhaupt nicht erschöpft nach den 7,5 Kilometern. Ich hatte sogar noch die Kraft 1 Stunde danach mit meiner Tochter Yasmin eine kleine Abschlussrunde zu laufen.

Teilt euch eure Kräfte gut ein! Verausgabt euch nicht auf den ersten Metern! Und vor allem haltet durch und geht bis zum Ende! Egal ob es ein paar Minuten, Stunden, Monate oder auch Jahre dauert.

Eure meine Kraft einteilende Nicole

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.