Stell keine Bedingungen an die Liebe

Liebe muss …

  • berauschend
  • herzergreifend 
  • prickelnd 
  • Schmetterlinge im Bauch entfachtend
  • für immer haltend
  • nur mir gehörend 

sein!

Im Ernst? Liebe ist etwas großartiges. Wir alle lieben sie, wir alle suchen sie, wir alle wünschen uns nichts sehnlicher als geliebt zu werden.

Weiterlesen

Tränen dürfen geweint werden

Weinen befreit den Körper, den Geist und die Seele. Lasst sie fließen!

Weiterlesen

Buchstabiere Fehler einmal anders!

Erfolg haben heißt, einmal mehr aufzustehen, als man hingefallen ist.

Winston Churchill

F – E – H – L – E – R sind versteckte HELFER!

Diesen weisen Satz brachte neulich mein Sohn (11) von der Schule mit nach Hause. Ich war so fasziniert und freute mich riesig, dass doch nicht alle Lehrer total abgestumpft sind.

Und er hat so recht! Aber leider erkennen wir das nicht. Weiterlesen

Meditieren ist wie fliegen ohne Flügel

Letztens musste ich folgenden Satz vervollständigen:

„Mein größter Wunsch ist …“

Meine Antwort war:

„… fliegen wie ein Vogel!“

Und wisst ihr was?

Ich KANN fliegen wie ein Vogel!

Meditieren ist wie fliegen ohne Flügel2Es ist wunderschön, himmlisch, magisch. Ich fühle mich leicht und frei.

Weg von all den Sorgen und Gedanken, die auch mir immer wieder durch den Kopf gehen.

Darf ich euch das Geheimnis vom Fliegen verraten?

 

 

Weiterlesen

Ich mach mir vor Angst fast in die Hose

So erging es mir neulich am See. Seit einiger Zeit habe ich ein neues Hobby: SUPen. Stand Up Paddling – wen’s interessiert kann sich hier genauer informieren http://nicole-ben-jaafar.de/sup-coole-freizeitidee/

Morgens im Radio hörte ich: „Heute Nacht ist Vollmond- perfekt für ein Vollmond- Schwimmen.“ Ich dachte mir: „Nein, nicht schwimmen, Vollmond – SUPen!“ Weiterlesen

Reich mir deine Hand

Wunderschöne Aktion heute auf Antenne Bayern: „Hand in Hand für Bayern – ich reiche meine Hand.“

Gerade die Ereignisse in den letzten Tagen haben uns alle zu denken gegeben. Viele sind in eine Art Starre verfallen, verschanzen sich zuhause und meiden aus Angst große Menschenansammlungen.

Doch ist das wirklich der richtige Weg? Weiterlesen

Genieße den Augenblick

Ein Augenblick ist eine Sekunde, nur ein Gedanke.

Er ist so schnell vorbei. Sauge ihn auf und genieße ihn in vollen Zügen!

geniesse-den-augenblick2Unser Leben ist schnell und hektisch. Die Sekunden, Minuten, Stunden, Tage rasen nur so an uns vorbei. Und ehe wir uns versehen ist schon wieder ein Jahr vorüber. So ziehen die uns geschenkten Lebensjahre in einem Eiltempo an uns vorbei.

Haltet inne halten und nehmt den Augenblick bewusst wahr!

Erkennt wie wundervoll es ist, in der Küche zu stehen und zu kochen. Oder spielt voller Hingabe mit euren Kindern.

Unsere Kinder sind uns ein schönes Vorbild. Wenn sie spielen gibt es kein links oder rechts.  Sie sind so versunken in ihr Spiel, dass alles andere unwichtig ist. Sie merken nicht einmal ob sie Hunger oder Durst haben. Alles tritt in den Hintergrund – nur das Spiel zählt.geniesse-den-augenblick3

Wir sollten uns auch ab und zu diesem Gefühl hingeben. In diesem Moment nicht an gestern oder an morgen denken.

Einfach nur Dasein im Hier und Jetzt!

Die Zeit anhalten, alles in Zeitlupe wahrnehmen. Und dankbar sein für jedes noch so kleine Ereignis. Dankbar wie wundervoll das Leben, die Menschen und unser Planet Erde ist. Die Vögel, die zwitschern, die Menschen, die uns auf unserem Weg begleiten, das Rauschen des Flusses, das Essen in Hülle und Fülle, welches uns jeden Tag gereicht wird. Es gibt unendlich viele Dinge, für die wir dankbar sein können. Wir müssen sie nur erkennen und wahrnehmen.

Genießt dieses Gefühl! 

Erwartet nichts vom Augenblick. Erhofft nicht aus einer spontanen Bekanntschaft die große Freundschaft. Möchtet nicht aus einem Glücksgefühl gleich den großen ewig anhaltenden Flow herausholen.

Dieser Augenblick ist BEDINGUNGSLOS! Keine Erwartungen, keine Hoffnungen!

geniesse-den-augenblick4Ich weiß, es ist nicht einfach. Ich übe selber täglich. Mal gelingt es mir besser mal bin ich in Gedanken schon wieder im Gestern oder Morgen.

Lasst uns gemeinsam üben und viele wundervolle Momente im Hier und Jetzt genießen.

Eure gerade den Moment des Schreiben genießende Nicole

Die Angst ist der Schlüssel

ANGST – wie oft sagte ich zu meinem Kind: „Du schaffst das, hab keine Angst!“.

Die Angst begleitet uns überall. Mal heftiger mal in abgeschwächter Form. Aber ganz loszulassen und vor nichts mehr Angst zu haben ist echt schwierig. Alle neuen Situationen beängstigen uns zunächst.

Wir haben Angst vor der Prüfung in der Schule, vor dem ersten Job, dem Umzug in eine fremde Stadt, aber auch Angst vor dem Morgen – unserer Zukunft. Werde ich genug Geld haben, werde ich gesund bleiben, wird mein Partner lang genug leben, damit wir beide gemeinsam das Rentenalter erleben können.

Aber was ist eigentlich die Angst?

Was beängstigt uns? Was fürchten wir? Ich denke, dass ist das Ungewisse, das Unbekannte. Wir wissen nicht, ob es gut ist oder nicht. Weiterlesen

Verkaufen hat viele Gesichter

Verkaufen tun wir alle – jeden Tag und überall 

Bei verkaufen denke ich zuallererst an den Supermarkt um die Ecke, in dem ich täglich meine Einkäufe erledige. Dann kaufen wir auch viele andere Dinge wie Kleidung, Unterhaltungselektronik, Autos, Häuser und noch vieles mehr.

Aber verkaufen wir nicht auch uns?

Wir verkaufen unsere Meinung, unsere Person, manchmal unseren Körper, unser Herz, unsere Seele.

Ich wage zu behaupten, dass wir alle Verkäufer sind. Die einen besser, die anderen schlechter.

Aber was macht einen guten Verkäufer aus? 

  • Charme? mit Sicherheit
  • Freundlichkeit? wäre von Vorteil
  • Ehrlichkeit? das wünschen wir uns von jedem Verkäufer!

Euch fallen sicherlich noch viel mehr Eigenschaften ein. Doch welches ist die ultimative Eigenschaft, die jeder Verkäufer beherrschen sollte. Ich mag behaupten, dass er nur dann wirklich erfolgreich sein kann!

Für mich ist es ganz klar die Echtheit – ihr könnt es auch Authentizität nennen.

Echt in seinen Worten, seiner Gestik und Mimik. Wenn er 1000% hinter seinem Produkt oder auch Dienstleistung steht muss er sich nicht verstellen. Dann folgen alle oben genannten Eigenschaften von alleine.

verkaufen hat viele gesichter2Leider sieht die Realität oft anders aus. Es laufen haufenweise Verkäufer da draußen rum, für die nur eins zählt: „Geld verdienen!“. Der Mensch, dem sie etwas verkaufen ist eigentlich nicht wichtig.

 

Ich selber habe eine Zeit lang im Network Marketing gearbeitet. Echt hart ständig auf „Kundenfang“ zu sein. Sicher gibt es Tricks wie: schmeichle deinem potentiellen Kunden – mach ihm Komplimente, dann hast du ihn auf deiner Seite und kannst ihm alles verkaufen. Mir war das auf die Dauer zu unehrlich. Das heißt nicht, dass die Produkte schlecht waren. Ganz im Gegenteil! Bei mir waren es Gesundheitsprodukte, die ich auch jetzt noch gerne nehme und aus vollster Überzeugung weiterempfehle. Aber eben nicht mehr auf Zwang und ohne jeden Hintergedanken.

Erschreckt hat mich am meisten das Ungleichgewicht zwischen dem Verkaufen und dem selber danach leben. verkaufen hat viele gesichter3Ein Yogalehrer, der bei seinen Übungen nicht die eigene innere Ruhe lebt und ständig hin und her wackelt kann nicht authentisch sein. Ein Verkäufer der Gesundheit verkauft, selber aber einen Bierbauch oder einige Kilos zu viel mit sich rumschleppt ist für mich nicht glaubwürdig.

Aber ihr spürt es selbst – wenn ihr genau hinschaut spürt ihr, ob es ein Verkauf aus dem Herzen ist oder ein Verkauf nur des Geldes wegen.

Doch habt jetzt keine Angst vor Verkäufern. Es ist schön, wenn sie uns tolle Dinge zeigen, die unser Leben bereichern. Aber schaut einfach genau hin! Und ich bin überzeugt, dass jeder unehrliche Verkäufer irgendwann auf die Nase fällt. So gut verstellen kann sich keiner.

In diesem Sinne „verkaufe“ ich euch meine Lebensunterstützung aus tiefstem Herzen.

Eure Nicole

Slackline – Spaß für die ganze Familie

Slackline – coole Freizeitidee für die ganze Familie!

Slacken ist super einfach und ihr braucht nicht viel: die Slackline – Gummiband – zwischen zwei Bäumen montiert und schon kann es losgehen. Klar werdet ihr am Anfang eher neben der Slackline stehen als auf ihr wie ein Profi balancieren. Aber wie heißt es so schön:

Übung macht den Meister

Weiterlesen