Beiträge

STOPP!!!

Nichts bringt uns auf unserem Weg besser voran als eine Pause.

Ich bin ein Powermensch. Dominik sagt auch gerne „mein Wirbelwind“.  Zur Zeit habe ich wieder einmal tausend Gedanken in meinem Kopf. Sowohl für private vor allem aber für berufliche Projekte. Am liebsten würde ich von morgens bis spät in die Nacht daran arbeiten. Ertappe mich dabei auch immer wieder. Beginne ich einmal, vergesse ich die Pausen!

Weiterlesen

Erwarte nichts von mir!

Kennt ihr das? Täglich werden von uns vieeeele Dinge erwartet.

Als Mutter erwarten meine Kinder, dass das Essen auf dem Tisch steht, die Wäsche wieder sauber im Schrank liegt, ich Chauffeur spiele zu diversen Freizeitaktivitäten der Kinder. Meine Mutter erwartet von mir, dass ich sie zu ihren Arzt- und Gymnastikterminen fahre. Ich erwarte von mir, dass das Haus geputzt wird.

Ich könnte diese Liste endlos fortsetzen. Weiterlesen

Werde ich zum hysterischen Fan?

Stars geben uns unsere Identität

Popsternchen a la Justin Biber oder die frühere Teenie- Band Take That haben vielerorts Teenies zum Ausflippen gebracht. Poster wurden und werden aufgehängt, Geld gespart für die unzähligen Alben und Konzerte der Stars.

Ihr wollt es mir nicht glauben, aber ich war bis zum letzten Wochenende noch nie auf einem Konzert und habe auch relativ wenige Alben von irgendwelchen Stars. Aber jetzt mit knapp 42 Jahren fahre ich fast 1000 km, um ein Konzert zu besuchen. Irre! Oder? Weiterlesen

Glück kann sich jeder leisten

Glücklich sein ist so einfach und kostet kein Geld!

Letzte Woche machte ich mit meinen Kindern Ferien am Bodensee. Ein Tag war unser Ausflugstag: Pfahlbauten und Reptilienhaus in Unter-Uhldingen, Affenberg in Salem. Hunger hatten wir natürlich auch. Restaurants hätte es viele gegeben. Aber ich entschied mich für ein Picknick im Grünen. So packte ich morgens einen Korb. Ein geeigneter Platz war schnell gefunden. Wir haben einfach die Straße verlassen und unsere Decke am Wegesrand auf einer Wiese ausgebreitet. Es war herrlich und schmeckte fantastisch. Glück kann sich jeder leisten2Den Nachtisch pflückten die Kids in einer Brombeerhecke.

Das größte Kompliment jedoch machte mir der 11-jährige Sohn meiner Cousine, der uns begleitete. Er meinte: „Das war das beste und leckerste Essen, dass ich jemals gegessen habe!“

Wau, das zeigte mir, so einfach können wir glücklich sein! Wir brauchen keinen Luxus und müssen haufenweise Geld ausgeben. Einfache Dinge, die wenig bis nichts kosten machen uns viel glücklicher.

Lasst euch darauf ein und entdeckt sie selbst.

Eure täglich das Glück neu entdeckende Nicole

Die Magie der Kraftplätze

Kraftplätze: so magisch – so wunderschön

Was sind „Kraftplätze“?

Ihr kennt das sicherlich alle. Es gibt Ort, die einen magisch anziehen und einem soviel Energie schenken. Ist man dort, fühlt man sich heimisch – zuhause. So als ob man den Platz schon ewig kennen würde. Weiterlesen

Ich schenke dir einen Tag

Jeder hat seinen Tag verdient!

Kurz vor den Sommerferien: das Wochenende gehörte meinen Kindern und der Familie. Samstag Nachmittag nahm ich mit unserem „Großen“ an einem Stadtlauf teil. Es war wundervoll, gemeinsam die Strecke zu laufen und durchs Ziel zu joggen. Ich war nur für ihn da.

Der Sonntag Vormittag gehörte hingegen meiner Tochter. Ihre große Leidenschaft gehört dem Reiten. Sie durfte nun das erste Mal an einer Pferdesegnung teilnehmen. Und ich war mit dabei. Es war himmlisch. Auch ich genoß das Erlebnis in vollen Zügen.

Am Abend waren wir dann gemeinsam als Familie essen. Oma, Papa, Mama und die Kinder. Das war dann unser Abschluss als Familie.

Dafür gehört der heutige Vormittag ganz alleine mir. Ich werde meiner Leidenschaft dem SUPen nachgehen.

So hat jeder seine Tage!

Und das ist so wichtig. Ich selber habe lange den „Fehler“ gemacht und schenkte meine Tage ausschließlich der Familie und unseren Geschäften. Meiner Partnerbeziehung und vor allem mir selber räumte ich wenig bis keine Zeit ein.

ich schenke dir einen Tag5Jede Rolle braucht seine ganz individuelle Zeit!

Eine Ehe oder Lebensbeziehung muss gepflegt werden. Mann und Frau brauchen gemeinsame Erlebnisse. Sonst entfernen sie sich voneinander.

Und vor allem DU selbst solltest dir wichtig genug sein, um dir eigene Momente zu gönnen.

Denn wird eine Rolle vernachlässigt holt sie uns irgendwann ein. Sie macht sich bemerkbar. Wenn wir Glück haben nur in dem Gefühl, etwas versäumt zu haben und es jetzt ausleben zu müssen.

ich schenke dir einen Tag4Oft genug trifft es uns aber wie ein Bumerang, der massiv auf uns einschlägt. In Form von Krankheit! Was will sie uns zeigen? Sie möchte sagen: „Hey, du bist auch noch da! Kümmere dich bitte ab sofort um dich selbst!“ Krankheit zwingt uns, uns bewusst wahrzunehmen. Jetzt müssen wir uns endlich mit uns selbst beschäftigen.

Doch muss es erst soweit kommen?

Muss erst eine Krankheit uns erinnern, dass wir Zeit für uns selber brauchen? Muss erst ein Seitensprung uns darauf hinweisen, dass uns in unserer Partnerbeziehung etwas fehlt? Dürfen wir erst wenn die Kinder groß sind, unsere eigenen Wünsche ausleben?

N E I N !!!!!!!

Wir dürfen und sollten das immer. Wir sind keine schlechte Mutter oder Ehefrau, wenn wir ganz bewusst Dinge alleine machen! Ganz im Gegenteil! Wir schöpfen oftmals aus diesen Erlebnissen so viel Kraft, dass wir voller Elan wieder in die anderen Rollen schlüpfen.

Erlaubt euch, alle eure Rollen jederzeit zu leben. Nur so wird keine irgendwann übermächtig oder gar zur Bedrohung.

Denkt an euch und eure individuellen Bedürfnisse und lebt sie aus!

Eure mir immer mehr Selbstzeit erlaubende Nicole

Ich mach mir vor Angst fast in die Hose

So erging es mir neulich am See. Seit einiger Zeit habe ich ein neues Hobby: SUPen. Stand Up Paddling – wen’s interessiert kann sich hier genauer informieren http://nicole-ben-jaafar.de/sup-coole-freizeitidee/

Morgens im Radio hörte ich: „Heute Nacht ist Vollmond- perfekt für ein Vollmond- Schwimmen.“ Ich dachte mir: „Nein, nicht schwimmen, Vollmond – SUPen!“ Weiterlesen

Genieße den Augenblick

Ein Augenblick ist eine Sekunde, nur ein Gedanke.

Er ist so schnell vorbei. Sauge ihn auf und genieße ihn in vollen Zügen!

geniesse-den-augenblick2Unser Leben ist schnell und hektisch. Die Sekunden, Minuten, Stunden, Tage rasen nur so an uns vorbei. Und ehe wir uns versehen ist schon wieder ein Jahr vorüber. So ziehen die uns geschenkten Lebensjahre in einem Eiltempo an uns vorbei.

Haltet inne halten und nehmt den Augenblick bewusst wahr!

Erkennt wie wundervoll es ist, in der Küche zu stehen und zu kochen. Oder spielt voller Hingabe mit euren Kindern.

Unsere Kinder sind uns ein schönes Vorbild. Wenn sie spielen gibt es kein links oder rechts.  Sie sind so versunken in ihr Spiel, dass alles andere unwichtig ist. Sie merken nicht einmal ob sie Hunger oder Durst haben. Alles tritt in den Hintergrund – nur das Spiel zählt.geniesse-den-augenblick3

Wir sollten uns auch ab und zu diesem Gefühl hingeben. In diesem Moment nicht an gestern oder an morgen denken.

Einfach nur Dasein im Hier und Jetzt!

Die Zeit anhalten, alles in Zeitlupe wahrnehmen. Und dankbar sein für jedes noch so kleine Ereignis. Dankbar wie wundervoll das Leben, die Menschen und unser Planet Erde ist. Die Vögel, die zwitschern, die Menschen, die uns auf unserem Weg begleiten, das Rauschen des Flusses, das Essen in Hülle und Fülle, welches uns jeden Tag gereicht wird. Es gibt unendlich viele Dinge, für die wir dankbar sein können. Wir müssen sie nur erkennen und wahrnehmen.

Genießt dieses Gefühl! 

Erwartet nichts vom Augenblick. Erhofft nicht aus einer spontanen Bekanntschaft die große Freundschaft. Möchtet nicht aus einem Glücksgefühl gleich den großen ewig anhaltenden Flow herausholen.

Dieser Augenblick ist BEDINGUNGSLOS! Keine Erwartungen, keine Hoffnungen!

geniesse-den-augenblick4Ich weiß, es ist nicht einfach. Ich übe selber täglich. Mal gelingt es mir besser mal bin ich in Gedanken schon wieder im Gestern oder Morgen.

Lasst uns gemeinsam üben und viele wundervolle Momente im Hier und Jetzt genießen.

Eure gerade den Moment des Schreiben genießende Nicole

Slackline – Spaß für die ganze Familie

Slackline – coole Freizeitidee für die ganze Familie!

Slacken ist super einfach und ihr braucht nicht viel: die Slackline – Gummiband – zwischen zwei Bäumen montiert und schon kann es losgehen. Klar werdet ihr am Anfang eher neben der Slackline stehen als auf ihr wie ein Profi balancieren. Aber wie heißt es so schön:

Übung macht den Meister

Weiterlesen